Unvorstellbar!!!!

(Zentrum der Gesundheit) – Immer noch werden jedes Jahr Millionen von Versuchtieren für die Tests neuer Medikamente eingesetzt. Was geschieht nun mit diesen Tieren, wenn die Versuchsreihen beendet sind? Für die meisten von uns ist es zwar unvorstellbar, aber diese Versuchstiere können sich tatsächlich im Tierfutter wieder finden.

Tierfutter Welches Tier steckt in diesem Topf?

Das Geld ist knapp

Nach Angaben des Guide for the Care and Use of Laboratory Animals ist die ordnungsgemäße Entsorgung von Versuchstieren so geregelt, dass infektiöse Tierkadaver gleich vor Ort verbrannt oder durch eine staatlich anerkannte Firma abgeholt werden. Viele Laboratorien sind jedoch Universitäten angeschlossen, die sich in den die Einäscherung der Tier nicht leisten können. Deshalb werden die meisten dieser Versuchstiere dann Tierverwertungsanlagen zugeführt, die diese Tierabfälle in “wertvolle” Nährstoffe verwandelt.

Medikamentenverseuchte Tiere als Tierfutter

Die University of Illinois und die Oklahoma State University übergeben beispielsweise ihre Versuchstiere diesen Anlagen. Auf der Webseite der University of Illinois wird zwar darauf hingewiesen, dass keine Hunde oder Katzen abgeholt werden, alle anderen Versuchstiere jedoch sehr wohl. Diese Versuchstiere, die vollgestopft sind mit den gestesteten Medikamenten und z.T. auch bereits die entsprechenden Krankheiten aufweisen, werden dann entsprechend verarbeitet und an Tierfutterhersteller verkauft. Häufig landen auch “normal” verstorbene, sterbende und verletze Tiere, die für die menschliche Ernährung nicht mehr verwendet werden können, im Tierfutter.

Diese Tiere finden sich dann auf der Zutatenliste als Tierfett, Mehl aus Fleischnebenprodukt, Fleisch- und Knochenmehl oder Tierextrakt wieder.

Fehlende Angaben bergen Risiken

Zwar hat die amerikanischen Zulassungsbehörde FDA bereits festgestellt, dass sich hinter der Bezeichnung “Tierfett” mit großer Wahrscheinlichkeit eingeschläferte Versuchstiere, inklusive der entsprechenden Medikamente, verbergen. Ansonsten gibt es von der FDA jedoch keine weiteren Angaben zu dem Gesundheitszustand dieser Tiere. Aus diesem Grund gibt es auchnoch keine Angaben zu den möglichen gesundheitlichen Auswirkungen auf unsere Haustiere, die dieses Futter fressen müssen.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Ein Hilferuf:

An alle Tierschützer

Mein Name ist Marina Möbius, ich bin die Inhaberin der Dog Care Clinic im Süden Sri Lankas.

Seit 2007 hat mein Team mehr als 35.000,00 Hunde kastriert und gegen Tollwut geimpft.

Wir behandeln und kastrieren sämtliche Besitzer und Straßenhunde völlig kostenlos. Sämtliche Hunde (auch die Straßenhunde) von Galle bis Ahangama sind kastriert, geimft (Rabies, DHL und Parvo) und gegen Parasiten behandelt.

Ich investiere seit gut 5 Jahren ca. 25.000,00 Euro monatlich um die Population der Straßenhunde in den Griff zu bekommen und die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen.

Mit einem Team von fast 30 Mitarbeitern arbeiten wir 11 Stunden täglich und das 7 Tage pro Woche um die Lebenssituation der Tiere und Menschen zu verbessern.

Insgesamt habe ich seit Gründung der Klinik bisher etwa 2 Millionen Euro investiert und viele Arbeitsplätze geschaffen.

Nun wird diese ganze Arbeit mit einem Schlag zunichte gemacht!

Von Mirissa ausgehend in Richtung Galle sind LKW`S unterwegs und sammeln alle Hunde ein. Egal ob Besitzer- oder Straßenhunde.

Sollten diese Entsorgungsteams in unsere Richtung gehend ihre unwürdige, verachtenswerte
Hundebeseitigung fortsetzen, werde ich meine Arbeit umgehend niederlegen.

Ich bitte sämtliche Schutzorganisationen und private Tierschützer darum, dieses unglaubliche Handeln an die Öffentlichkeit zu bringen.

Alle westlichen Länder sollten Touristen dazu auffordern, Reisen in dieses Land zu vermeiden.

Einzig und alleine wegen dem Tourismus, der derzeitig in Sri Lanka zu wachsen beginnt, findet dieses Abschlachten statt.

Ich bitte alle Tierfreunde inständig um Hilfe, ansonsten ist dieses einzigartige Projekt gescheitert.

Marina Möbius
Dog Care Clinic
Mihiripenna – Talpe
Sri Lanka

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Hier mal einige wirklich nützliche und erstaunliche Haushaltstips:

Einfach mal schauen und staunen!

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Weihnachtszeit-Spendenzeit?!

Jeden Tag im Radio oder Fernsehen wird zu Zeit zum Spenden aufgerufen. Es weihnachtet und viele Menschen sind zu dieser Zeit besonders bereit, ein wenig von ihrem hart Ersparten zu geben. Eine ehrenvolle und noble Geste, wie ich finde. Ein Grund für mich, noch einmal daran zu erinnern, dass es viele beeindruckende Menschen gibt, die Tolles leisten. Und viele Organisationen, die nicht durch Prominente, Radio oder Fernsehen unterstützt werden. An dieser Stelle möchte ich auf zwei Organisationen hinweisen, die von uns unterstützt werden und ohne Medienrummel zurechtkommen müssen. Die Dog Care Clinic auf Sri Lanka, wo sich viele liebe Menschen aufopferungsvoll um die zum Teil schwer misshandelten Hunde kümmern und den Verein Rett Syndrom Deutschland, der sich die Forschungsförderung dieser seltenen Krankheit zum Inhalt gemacht hat. Beide brauchen weitere Unterstützung und freuen sich über viele spendenwillige Mitmenschen.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Trotz gültiger Fahrkarte Hündin Amy sollte den Zug verlassen

www.haz.de
„Reisen mit Hund – kein Problem“, sagt die Bahn – dass dem nicht immer so ist, erfuhren Knut Weyer und seine Hündin Amy jüngst an einem diesigen Novembertag, als sie vom hannoverschen Hauptbahnhof zurück nach Burgdorf fahren wollten.
Klamm, nicht nass: Hündin Amy.

Klamm, nicht nass: Hündin Amy.

© Handout

Hannover. Es gibt da einen Paragrafen in den Beförderungsbestimmungen der Deutschen Bahn, in dem von „übel riechenden Personen“ die Rede ist. Könnte Amy dies jetzt lesen, das Nackenfell würde sich ihr sträuben. „Ein Pferd riecht wie ein Pferd, und ein Hund riecht wie ein Hund“, sagt Amys Herrchen Knut Weyer.

Dass Herr Weyer die mutmaßlichen Ausdünstungen seiner zweijährigen Landseer-Hündin überhaupt diskutieren muss, liegt daran, dass er sich auf einen Slogan der Deutschen Bahn verließ, der heißt: „Reisen mit Hund – kein Problem.“ Dass dem nicht immer so ist, erfuhren Weyer und Amy jüngst an einem diesigen Novembertag, als sie vom hannoverschen Hauptbahnhof zurück nach Burgdorf fahren wollten. „Amys Fell war bei dem Wetter natürlich klamm, aber nicht nass“, sagt Weyer. Klamme Hunde riechen, aber sie stinken nicht. Ein entscheidender Unterschied, findet der Hundezüchter.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Es gab da einen Fahrgast, der fand, dass Amy stinke. Weyer fand das nicht. Aber das ist gar nicht der Punkt. Der Punkt ist die Art, wie der Sicherheitsdienst der Bahn die Sache anpackte. „Zwei Uniformierte traten auf mich zu und sagten, wir müssten aussteigen und wiesen uns auf den Bahnsteig“, erzählt Weyer. „Ich kam mir vor wie am Grenzübergang Marienborn.“ In dieser Atmosphäre teilten die Bahnleute Mann und Hund mit, dass sie sich eine Zugfahrt nach Burgdorf abschminken könnten – eine Fahrt, für  die beide eine Fahrkarte besaßen. Als Begründung führten sie den Paragrafen mit den „übel riechenden Personen“ an. Man verhandelte eine Weile, und am Ende durften Hund und Herrchen doch mitfahren – im Fahrradabteil. „Glück gehabt“, sagt Weyer. Aber damit ist sein Problem nicht gelöst.

Knut Weyer ist nicht unflexibel, er hat kein Problem damit, das Abteil zu wechseln, wenn er jemanden stört. Aber er wüsste schon gerne, ob er, wenn er mit Amy demnächst nach Kiel fahren möchte, auch dort ankommt, ohne viermal aus dem Zug geworfen zu werden.

Bei der Bahn heißt es auf Nachfrage, dass ein Hund eben das Abteil wechseln müsse, sobald sich der erste Fahrgast beschwert. Und wenn es keine anderen Abteile mehr gibt? „Dann wird es irgendwann eng“, sagt Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis mit trauriger Stimme.
Denn auch er ist Hundefreund.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Eine Empfehlung:

Wer die faszinierende Welt der Wölfe erkunden möchte: Die coachdogs® adademie und Mantrailing Unit veranstalten am 25.10.2011 eine Autorenlesung mit Elli Radinger zu ihrem neuen Buch “Wolfsküsse. Mein Leben unter Wölfen”. Mit spannenden und wunderschönen Filmdokumenten aus Yellowstone. Schnelle Anmeldung ist erforderlich. Gestern sind bereits 20 Plätze weggegangen. Infos unter: www.coachdogs.com / Aktuelles

www.youtube.com

Was bringt eine Rechtsanwältin dazu, ihr abgesichertes Leben hinzuwerfen, um in der Wildnis mit wilden Wölfen zu leben? Elli Radinger wagte es und begab sich…
  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Herzliche Einladung

Vom 16. – 19. Juni 2011 stellen wir auf dem internationalen Vielseitigkeitsturnier in Luhmühlen aus! Wir freuen uns auf viele Besucher.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Vorsicht: Hitzefalle Auto

www.dogs-magazin.de

AKTUELLES
Bereits bei frühlingshaften Temperaturen heizen sich Fahrzeuge schnell auf. Hunden, die im Auto warten müssen, droht dann Überhitzung, die bis zum Tod führen kann.
Mit zunehmender Kraft der Sonne steigen die Temperaturen – besonders im Auto wird es dann schnell zu heiß für Hunde. Bereits bei frühlingshaften Temperaturen um 20 Grad können sich Fahrzeuge innerhalb weniger Minuten auf bis zu 50 Grad aufheizen.Warum ist ein überhitztes Auto für Hunde gefährlich?
Da Hunde nur wenige Schweißdrüsen an den Ballen und am Nasenspiegel haben, können sie ihre Körpertemperatur nicht wie der Mensch durch das Schwitzen regulieren. Das Hecheln und die damit verbundene Verdunstung von Flüssigkeit verschafft Hunden in der Hitze die nötige Kühlung. Reicht eine erhöhte Atemfrequenz von bis zu 400 Atemzügen pro Minute nicht aus, suchen Hunde gerne schattige und kühle Plätze auf. In einem geparkten Auto ist dies allerdings nicht möglich. Sauerstoffmangel, Übelkeit, Kreislaufprobleme und Kreislaufversagen führen im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres. Hundebesitzer, die mit einem Auto unterwegs sind, sollten das unbedingt bedenken! Passanten, die ein Tier an sonnigen Tagen in einem Auto entdecken, sollten schnell handeln.

Hund allein im Auto – was tun?
Falls Sie einen Hund in einem parkenden Wagen entdecken, warten Sie einen Moment, ob der Halter zurück kommt. Falls nicht, können Sie sich das Kennzeichen notieren und es in nahe gelegenen Geschäften, Restaurants oder Eisdielen ausrufen lassen. In akuten Fällen verständigen Sie die Polizei und einen Tierarzt.

Auch der Verein TASSO e.V. warnt Hundehalter vor der tödlichen Gefahr, der Hunde in überhitzten Autos ausgesetzt sind. Mit der Aktion “Hund im Backofen” will TASSO dazu beitragen, Hundehalter aufzuklären und ihren Vierbeinern ein tragisches Schicksal zu ersparen. Interessierte können sich kostenloses Informationsmaterial bestellen und es auf Parkplätzen, in Hundeschulen, Supermärkten, Geschäften und Freizeitparks verteilen.

Vorsicht: Hitzefalle Auto

Diese Regeln sollten Sie als Hundebesitzer an warmen Tagen beachten:

- Stellen Sie Ihrem Hund immer ausreichend Trinkwasser zur Verfügung.
- Geben Sie Ihrem Hund stets die Möglichkeit, sich auf einen Schattenplatz
zurückzuziehen.
- Legen Sie eventuell kühlende, nasse Tücher aus.
- Sorgen Sie bei längeren Autofahrten für mehrere Pausen.
- Überprüfen Sie die Transport- und Hundeboxen auf Stauwärme.
- Vermeiden Sie Aktivitäten und Autofahrten in der Mittagshitze.
- Duschen Sie Ihren Hund nie mit eiskaltem Wasser ab.
- Lassen Sie Ihren Hund nach Möglichkeit nicht allein im Auto.
- Achtung: Geöffnete Fenster verschaffen kaum Kühlung – auch hier besteht binnen weniger Minuten die Gefahr einer Überhitzung.
  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Ferien mit Hund

Liebe Gäste, Wir haben unser Haus Anfang 2011 vollständig renoviert. Wir haben uns bemüht, eine gemütliche und freundliche Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Die Einrichtung unseres Nichtraucher-Hauses ist stilvoll und praktisch zugleich. Menschen und Hunde sollen sich bei uns gleichwohl fühlen. Die Fußböden bestehen aus Fliesen ( Wohn-/Esszimmer, Flur/Garderobe, Bad und unteres Schlafzimmer) oder aus Laminat ( Küche, zwei obere Schlafzimmer). Geschirrhandtücher, Küchenpapier und Toilettenpapier sind vorhanden. Bettbezüge und Handtücher sind mitzubringen. Das Grundstück ist ums Haus herum mit einem 125 cm hohen Zaun umzäunt. Auf dem Grundstück befinden sich 2 Stellplätze. Hunde sind des Urlaubers bester Freund: Unser hundgerecht ausgestattetes Haus erfüllt alle Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub mit Ihren Vierbeinern: Das komplette Haus ist gefliest oder mit Laminat ausgelegt. Hundenäpfe sind vorhanden. Der Garten ums Haus ist komplett auf 1,25 m Höhe umgezäunt.

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - Die Süd-Westliche Seite, mit TerrasseDie Süd-Westliche Seite, mit Terrasse

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - Wohn- und EsszimmerWohn- und Esszimmer

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - Sofa & Sessel WohnzimmerSofa & Sessel Wohnzimmer

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - Schlafzimmer im EG mit DoppelbettSchlafzimmer im EG mit Doppelbett

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - Schlafzimmer mit Balkon (1. OG)Schlafzimmer mit Balkon (1. OG)

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - moderne Küche mit Ceranfeld, Mikrowelle, uvm.moderne Küche mit Ceranfeld, Mikrowelle, uvm.

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - Badezimmer mit großer RegenduscheBadezimmer mit großer Regendusche

Ferienhaus der Familie Roske Petersdorf - Terrasse an der südwestlichen Seite
  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Die Meerschweinchen-Polizei

Holland wirbt: 114 – rette ein Tier

500 Tierschutzpolizisten sollen in Holland künftig gegen Tiermisshandlungen vorgehen. Unter der Notrufnummer “114 – rette ein Tier” sind bereits einige Beamte einsatzbereit. Sie tragen zwar keine Pistolen, aber immerhin Pfefferspray und Schlagstock. Und dürfen Verdächtige festnehmen, wenn Gespräche nicht fruchten. Ihre Spitznamen haben sie schon weg: Medien schreiben nur noch von der Meerschweinchen-Polizei. In einem Land, das Erste-Hilfe-Kurse für Hunde und Krankenversicherungen für Kaninchen anbietet, passt die ja ganz gut.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS
 Page 1 of 7  1  2  3  4  5 » ...  Last »